Hintergrund
img
img

Newsletter

Wenn Sie regelmäßige Informationen des Literaturbüros NRW per Newsletter wünschen, hinterlassen Sie bitte hier Ihre Email-Adresse. Der Newsletter ist kostenlos. Sie können ihn jederzeit abbestellen.

29.01.2025

19:00 Uhr
Gerhart-Hauptmann-Haus
Bismarckstraße 90
40210 Düsseldorf
Eintritt frei

Eintrag

Iris Wolff: „Lichtungen“

„Lichtungen“, der neue Roman von Iris Wolff, hatte über viele Monate einen Stammplatz auf den Bestseller-Listen. Nun ist die Autorin endlich zu Gast in Düsseldorf.

Zum Buch: Lev und Kato sind vor der Wende in Siebenbürgen aufgewachsen (wo auch die Autorin die ersten acht Jahre ihres Lebens zubrachte). Die ersehnte Öffnung der Grenzen in Europa führte zu vielerlei Umbrüchen, auch für die beiden Hauptfiguren. Sie leben wie die anderen Menschen zwischen Hoffen und Erinnern, zwischen Zögern und Aufbrechen. Die Autorin wählt eine ungewöhnliche Perspektive: Die Geschichte beginnt mit dem Ende, erst am Schluss des Buches wissen wir, wie die Freundschaft, die Liebe von Kato und Lev begannen. Denis Scheck urteilte: „Iris Wolff schlägt leise Töne an, aber das macht ihr Buch nur umso eindringlicher.“

Iris Wolff, 1977 in Hermannstadt in Siebenbürgen geboren, lebt als Autorin in Freiburg im Breisgau. Sie wurde für ihre Bücher vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Marie-Luise-Kaschnitz-Preis und dem Eichendorff-Literaturpreis.

Moderation: Michael Serrer, Literaturbüro NRW

Eine Veranstaltung des Literaturbüros NRW in Zusammenarbeit mit der Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus.

Foto Copyright: Maximilian Gödecke