Hintergrund
img
img

Newsletter

Wenn Sie regelmäßige Informationen des Literaturbüros NRW per Newsletter wünschen, hinterlassen Sie bitte hier Ihre Email-Adresse. Der Newsletter ist kostenlos. Sie können ihn jederzeit abbestellen.

28.05.2021

19:00 Uhr
Literaturbüro NRW
Bismarckstraße 90
40210 Düsseldorf

Eintritt frei
Link zur Anmeldung

Eintrag

DMITRIJ KAPITELMAN: „Eine Formalie in Kiew“

Ein Roman über Migration, Heimatlosigkeit und Nicht-Dazugehören: Dmitrij Kapitelman erzählt die Geschichte der Eltern aus der Sicht des Sohnes. In einem traurigen und sarkastischen Roman begibt sich Kapitelman zurück in seine Heimatstadt, um seine Geburtsurkunde beglaubigen zu lassen. Der Zweck: die deutsche Einbürgerung. In Deutschland wartet das Familiendrama, die alternden Eltern, die einst vor der „postsowjetischen Staatssäure“ flohen, um nun zu behaupten, die Krim sei immer russisch gewesen.

Dmitrij Kapitelman ist 1986 in Kiew geboren und kam mit acht Jahren nach Deutschland. Er arbeitet als freier Journalist. Sein erstes, erfolgreiches Buch Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters erschien 2016.

Moderation: Michael Serrer, Leiter des Literaturbüros NRW

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus

Eine Anmeldung zu der Veranstaltung ist zwingend erforderlich. Hier können Sie sich anmelden.

Wir bitten Sie, bei Ihrem Besuch die geltenden Corona-Regeln zu beachten. Sollte die Veranstaltung nicht wie geplant stattfinden können, werden Sie von uns rechtzeitig per E-Mail informiert. Wenn es ein digitales Ersatzangebot gibt, werden wir Sie ebenfalls darüber in Kennntnis setzen; in diesem Fall werden auch alle angemeldeten Teilnehmer*innen auf der Warteliste berücksichtigt.

Foto: © Christian Werner