Hintergrund
img
img

Newsletter

Wenn Sie regelmäßige Informationen des Literaturbüros NRW per Newsletter wünschen, hinterlassen Sie bitte hier Ihre Email-Adresse. Der Newsletter ist kostenlos. Sie können ihn jederzeit abbestellen.

21.04.2020

19:45 Uhr
Literaturbüro NRW
Bismarckstraße 90
40210 Düsseldorf

Eintritt frei

Eintrag

1945 – Tag- und Nachtbücher von Theodor Haecker

In der Reihe "1945 - Tagebücher vom Kriegsende"

Die Weiße Rose ist fest verankert im kollektiven Gedächtnis der Deutschen. Theodor Haecker (1879–1945) dagegen, der wie kaum ein anderer die jungen Mitglieder der Widerstandsgruppe intellektuell beeinflusst hat, ist heute nahezu unbekannt. Der katholische Religionsphilosoph hatte bereits in den 1920er Jahren vehement vor Hitler und seinen Anhängern gewarnt. Einem Verfahren wegen „Vorbereitung zum Hochverrat“ 1943 noch durch glückliche Umstände entgangen, starb Haecker am 9. April 1945, weil er nicht mehr an lebenswichtige Medikamente gelangen konnte. Seine Tag- und Nachtbücher, eine Gegenwartsanalyse von einzigartiger Hellsichtigkeit, wurden 1947 posthum veröffentlicht. Prof. Dr. Winfried Halder, der Leiter der Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus, stellt sie vor.

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus

Foto: (c) Karl Leisner via Wikimedia Commons

+++ Aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus und behördlicher Anweisungen bitten wir alle Besucherinnen und Besucher eindringlich:
Wenn Sie Erkältungssymptome aufweisen oder sich in den vergangenen 14 Tagen in einem der Risikogebiete aufgehalten haben, verzichten Sie bitte auf eine Teilnahme an der Veranstaltung.
Auch Personen mit einem geschwächten Immunsystem, die besonders gefährdet sind, bitten wir vorsorglich zu Hause zu bleiben. +++